academy . wissensvermittlung
consulting . beratungsdienstleistungen
engineering . technische planung
integration . ausführung
tec.nicum . von profis für profis

Schulung und Seminare

Seminarthema: Anwendung

401

Grundlagen der Sicherheitstechnik – trennende und nicht trennende Schutzeinrichtungen

In diesem Seminar werden zunächst kurz die rechtlichen und normativen Anforderungen an Schutz­einrichtungen dargestellt, um dann im Anschluss detailliert die Möglichkeiten der Ab­sicherung von Gefahr­stellen mittels trennender und nicht trennender Schutz­einrichtungen zu diskutieren. Bei der Darstellung und Vermittlung der Seminarinhalte wird besonders auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und praktischer Anwendung bzw. Umsetzung Wert gelegt.

16.05.24 - 16.05.24
25.09.24 - 25.09.24
22.11.24 - 22.11.24
450,- EUR
Maschinenhersteller und -betreiber
Tobias Keller
404

Brandschutz im Maschinenbau

Vorbeugende Maßnahmen zum Brandschutz sind bei der Konstruktion und Fertigung von Maschinen unverzichtbar.

Erhalten Sie in diesem Seminar das aktuelle Know-how über brandschutz­rechtliche Anforderungen aus der EG‑Maschinen­richtlinie 2006/42/EG und der neuen Norm DIN EN ISO 19353. Lassen Sie sich die Methoden zum Erkennen der von einer Maschine ausgehenden Brand­gefahr und die Durch­führung der dies­bezüglichen Risiko­beurteilung erläutern. Und erfahren Sie, wie Sie typische Handlungs­fallen vermeiden und die gesetzlichen Anforderungen zum Brandschutz effizient und unbüro­kratisch erfüllen.

,- EUR
Maschinenhersteller und -betreiber
405

Fahrerlose Transportsysteme und ihre sicherheitstechnische Integration in die Produktionsumgebung

Um Transportsysteme flexibel, anpassbar und für unterschiedliche Transportgüter geeignet zu realisieren, werden zunehmend Fahrerlose Transportsysteme (FTS), AGV (Automated Guided Vehicles) oder AMR (Autonomous Mobile Robots) eingesetzt. Die sicherheits­gerichtete Integration in die Produktions­umgebung erweist sich aber meist als Herausforderung.

Das Seminar zeigt die Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Anwendungen.

10.09.24 - 10.09.24
490,- EUR
Führungskräfte aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Instandhaltung und Arbeitssicherheit, Planer, Konstrukteure, Technische Einkäufer und Sachkundige
Ulrich Hochrein
406

Sicherheit in integrierten Roboterfertigungsanlagen

Roboterfertigungsanlagen sind meist komplexe Maschinen, in denen unterschiedliche Technologien parallel zu Industrie­robotern eingesetzt werden. Die Sicherheits­anforderungen sind daher sehr vielfältig. Als C-Norm hat die Norm „EN ISO 10218-2 Industrie­roboter – Sicherheits­anforderungen – Teil 2: Roboters­ysteme und Integration“ höchste Priorität. Wichtige Inhalte der Norm tolerieren oder empfehlen von B-Normen abweichende Lösungen. Dieses Seminar beschreibt auf Basis der EN ISO 10218-2 Anforderungen und Lösungs­vorschläge für solche Anlagen und Maschinen.

11.09.24 - 11.09.24
490,- EUR
Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Instandhaltung, Arbeitssicherheit, Produktionsplanung, Konstruktion und Technischer Einkauf
Ulrich Hochrein
407

Mensch-Roboter-Kollaborationen

Roboterfertigungsanlagen sind heute für die wirtschaftliche Produktion unerlässlich.

Ein neues Thema sind Mensch-Roboter-Kollaborationen (MRK). Hier können Mensch und Roboter direkt zusammen­arbeiten. Die Vorteile des Roboters können mit den Vorteilen, die der Mensch gegenüber den Robotern hat, kombiniert werden.

Das Seminar zeigt die Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen von MRK-Anwendungen.

12.09.24 - 12.09.24
490,- EUR
Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Instandhaltung, Arbeitssicherheit, Produktionsplanung, Konstruktion und Technischer Einkauf
Ulrich Hochrein
408

Kompaktseminar Explosionsschutz

Dieses Kompaktseminar vermittelt die wichtigsten Grundlagen zum Explosionsschutz.

Teilnehmer der Schulung erhalten Informationen zu den rechtlichen und normativen Anforderungen. Sie erhalten ein Bewusstsein für die Gefahren der explosions­fähigen Atmosphäre und erfahren, welche Anforderungen der Betrieb elektrischer Anlagen im explosions­gefährdeten Umfeld stellt, um Sicherheits­vorkehrungen und ein umfassendes Schutzkonzept zu erstellen.

,- EUR
Hersteller, Betreiber, Arbeitsverantwortliche im Bereich Explosionsschutz
409

Sicherheitsgerichtete Auslegung von Batteriefertigungsanlagen

Elektromobilität, PV-Homespeicher, Großspeicher und Netzstabilisierungs­anlagen, Fahrerlose Transport­systeme, Akkuwerkzeuge und viele andere Anwendungen machen den Batteriemarkt zu einem aktuell schnell wachsenden Markt. Da vom Fertigungs­produkt besondere Risiken ausgehen, die die Produktions­umgebung und das Personal gefährden können, sollten bereits bei der Planung spezielle Sicherheits­anforderungen bei den Produktions­systemen für die Herstellung von Zellen, Stacks, Modulen und Batterie­systemen beachtet werden.

Das Seminar gibt einen Überblick über die speziellen Anforderungen an die Produktions­technik, die Infrastruktur und Betriebs­organisation für Produktions­umgebungen mit Batterie­produktion.

09.09.24 - 09.09.24
490,- EUR
Führungskräfte aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Instandhaltung, Werkplanung und Arbeitssicherheit, Planer, Konstrukteure, Technische Einkäufer und Sachkundige
Ulrich Hochrein
01-23

Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP)

Maschinen, Anlagen und Geräte werden immer komplexer und so steigen auch die Anforderungen.

Dabei hat der Unternehmer (gemäß DGUV Vorschrift 3) dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instand gehalten werden. Hinzu kommt, dass selbst Bedienpersonal einfachste Arbeiten an elektrischer Ausrüstung ausführen sollen.
Dazu muss diese Person, bezogen auf die möglichen Gefährdungen und den erforderlichen Schutzmaßnahmen unterwiesen werden.

10.04.24 - 10.04.24
04.12.24 - 04.12.24
450,- EUR
Personen ohne elektrotechnische Ausbildung, Betriebsleiter, Führungskräfte, Instandhalter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Monteure, Bediener, Hausmeister und sonstige Personen, die einfachste elektrotechnische Arbeiten ausführen sollen/müssen.
Jürgen Heimann

Unsere neue Broschüre

Aktuelle Ausgabe
der mrl.news

E-Paper lesen

Seminarkalender

Mehr erfahren

Haben Sie noch Fragen?

Kontakt aufnehmen